Image by Héctor López

KRISEN

Sie sind nicht allein

Psychische Krisen können jeden von uns treffen. Sie können schleichend kommen oder aber auch ganz plötzlich auftauchen. Die möglichen Ursachen sind ganz unterschiedlich: Andauernder Stress, veränderte Lebensumstände, Konflikte, Krankheiten oder Verlusterlebnisse wie der Tod eines geliebten Menschen, die Trennung vom Partner, der Verlust des Jobs, die Aufgabe von Lebensträumen, sowie auch die Bewusstwerdung, sein Leben nicht so gelebt zu haben, wie es einen glücklich macht, können zu einer Krise führen.

Strategien, die sonst zur Bewältigung von Herausforderungen genutzt wurden, funtionieren nicht mehr. Das Denken dreht sich häufig nur noch um die eine Sache, es zeigen sich Wut, Hilflosigkeit, Erschöpfung und Verzweiflung. Auch eine völlige Gefühllosigkeit kann entstehen. Der Leidensdruck für Betroffene ist in dieser Situation hoch. Häufig gelingt es einem alleine oder mit Hilfe von Angehörigen und Freunden nicht mehr, aus der Krise herauszufinden. Die Seele leidet, das innere Gleichgewicht ist gestört.

In dieser Situation bin ich für Sie da. Gemeinsam schauen wir auf Ihre Ressourcen und entwickeln neue Lebensperspektiven. Wir decken negative Gedanken und Gefühle auf und schaffen zusammen postive Glaubenssätze, die Ihr Selbstvertrauen stärken und Sie selbstbestimmter handeln lassen. So können Sie eine Strategie entwickeln, die Sie die schwierigen Situationen in Ihrem Leben nicht mehr als Krisen, sondern als Herausforderungen wahrnehmen lässt, an denen Sie wachsen können. Dabei begleite ich Sie gerne.

HINWEIS: Bitte wenden Sie sich bei akuten Notfällen mit Eigen- oder Fremdgefährdung bei Ihnen oder einer anderen Person an eine der folgenden Stellen:

  • Psychosozialer psychiatrischer Krisendienst der Region Hannover: 0511-30033470

  • Psychiatrie der Medizinischen Hochschule Hannover, Zentrale Notfallaufnahme: 0511-5322052

  • Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt: 112